ForschungRessourceneffizienz
Recherche und Beschreibung für das Endlagerbehältersystem in Frage kommende Materialien (ElaBeMa)

Recherche und Beschreibung für das Endlagerbehältersystem in Frage kommende Materialien (ElaBeMa)

Jahr:  2023
Förderung:  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV)
Laufzeit:  01.01.2023 – 30.06.2024

Im fortschreitenden Standortauswahlverfahren stellen sich vermehrt Fragen nach der technischen Barriere zur Beschreibung und Entwicklung des Entsorgungspfades. Viele dieser Fragen sind bisher nicht zu beantworten, da die für die Antworten notwendigen Ausgangsbedingungen, noch nicht definierbar sind. Hier setzt die Projektidee mit dem Ziel an, für das Gesamtsystem Endlagerbehälter wirtsgesteinsübergreifend zu recherchieren, welche Materialien in Bezug auf die an die Behälter zu stellenden Anforderungen in Frage kommen können sowie die Recherche auf die derzeitigen ingenieurtechnischen Werkstoffentwicklungen zu erweitern. Es erfolgt eine Erarbeitung einer klaren Informationsstruktur, welche möglichst das Endlagerbehältersystem für alle Wirtsgesteinsarten qualifizieren und einen starken Bezug zur Fragen der Verfügbarkeit und Herstellbarkeit, also der Produktionstechnik, tragen. Da die Materialauswahl nach Erstellung des Behälterkonzeptes eine der ersten wichtigen Entscheidungen ist, um mit der realen Behälterentwicklung zu beginnen, muss intensiv recherchiert werden, um den Stand der Technik zu den Materialentscheidungen zu ermitteln. Dies betrifft den gesamten in Abbildung 1 dargestellten inneren Kreis der Behälterentwicklung und soll in einer intensiven Recherchearbeit in diesem Vorhaben erarbeitet werden.

 

Projekt im Rahmen der BMVU-Forschungsförderung zur nuklearen Sicherheit Projektförderprogramm des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz zur Sicherheitsforschung für kerntechnische Anlagen 2021–2025.

Projektleitung:
Dr.-Ing. Thomas Hassel (hassel@iw.uni-hannover.de)
Leibniz Universität Hannover
Institut für Werkstoffkunde; Bereich: Unterwassertechnikum Hannover (UWTH)
Lise-Meitner-Str. 1
30823 Garbsen

 

 

Bild: Wirkungskreise von Einflussparametern auf Ungewissheiten im Bereich der technischen Barriere