AktuellNews
Recycling von post-industriellen und post-consumer Textilabfällen

Recycling von post-industriellen und post-consumer Textilabfällen

© Madina Shamsuyeva
© Francois Le Nguyen

Mechanisches Recycling von Textilabfällen: In enger Zusammenarbeit mit der Textilindustrie entwickelt das IKK - Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik an der Leibniz Universität Hannover einzelne Verfahrensschritte zur Herstellung hochwertiger Kunststoffrezyklate.

Im Jahr 2018 betrug das Abfallaufkommen von Textilien in der EU über 2 Millionen Tonnen und in Deutschland knapp 340.000 Tonnen (Eurostat). Aufgrund des wachsenden Umwelt- und Rechtsbewusstseins von Konsumenten wird in Zukunft auch die Wiederverwertbarkeit der Abfälle und Alttextilien eine wichtige Rolle in der Textilindustrie spielen.

Das effektive und effiziente Recycling von Textilien würde zu einer großen Menge an Rezyklaten führen, wodurch weniger neue Materialien und damit weniger Rohstoffe eingesetzt werden müssten und die Umweltbelastung durch Textilabfälle verringert werden könnte.

Das am IKK entwickelte mechanische Recyclingverfahren ist eine vielversprechende Lösung für das Recycling verschiedener Arten von Textilabfällen.

Mehr dazu unter: phi-hannover.de/recycling-von-textilabfaellen/